Mittelalterliche Märkte

Mittelalterliche Märkte sind förmlich in Mode gekommen. Kaum eine größere Stadt verzichtet noch auf die Veranstaltung der Mittelalterlichen Märkte heute. Besonders reizvoll ist die Veranstaltung dieser Märkte rein optisch dann, wenn die Stadt über eine Burg oder ein Schloss verfügt, auf dem diese Mittelalterlichen Märkte stilecht in historischem Umfeld veranstaltet werden können.

 

Geboten wird dem Besucher der Mittelalterlich Märkte in der Regel ein kleiner Einblick in das Leben, das die Menschen in dieser Zeit führten. In oftmals aufwendigen Aufbauarbeiten werden Handwerkstätigkeiten des Mittelalters dargestellt, die dann auf dem Mittelalterlichen Markt zur Vereinfachung in Zelten statt Häusern eingerichtet sind. Vom Schmieden über das Spinnen und Weben bis hin zur Honiggewinnung oder der Herstellung von Schmuck reicht die Palette der handwerklichen Darbietungen.

 

 

Auch kulinarisch erhält der Gast einen Einblick in das Mittelalter. Bestecke sind in der Regel auf dem Mittelalterlichen Fest tabu und diese werden dem Gast nur auf besonderen Wunsch ausgehändigt. Ansonsten findet der Verzehr von Spanferkel, das über dem offenen Feuer vor den Augen der Gäste gegart wird, und auch der diversen Brote direkt vom Essgeschirr mit der Hand statt. Hier ist rustikales Essen für den Gast im Angebot, das allerdings im geschmacklichen und hygienischen Bereich natürlich heutigen Standards angepasst ist.

Getränke sind auf dem Mittelalterlichen Fest nicht die Softdrinks der heutigen Zeit. Anstelle dessen kann der Gast obergärige Biersorten, Met – also Honigwein – oder auch natürliche Fruchtsäfte genießen, die damals eben nur besonderen Gelegenheiten vorbehalten waren. Wirklich stilecht lässt sich der Honigwein dann genießen, wenn Trinkhörner Verwendung finden, die dann oftmals gleich gemeinsam mit dem Getränk vom Gast gekauft werden. Anstelle von Kunststoffbechern wird der Honigwein auch gern in Tonkelchen serviert. Wer mag und sich in einer kleinen Gruppe auf dem Mittelalterlichen Fest aufhält, kann auch gleich einen Tonkrug Honigwein zum Nachschenken auf dem Mittelalterlichen Fest erstehen.

 

Darbietungen bei den Festen sind auch immer wieder Vorstellung, in denen alte Waffen zum Einsatz kommen. So wird das Armbrustschießen bei Mittelalterlichen Festen sowohl als Darbietung als auch für den Gast angeboten. Auch Ritterkämpfe stehen häufig auf dem Programm der Feste. Dazu gehören in der Regel auch typische Tänze.