Der Göttervater Odin

So verschieden die Namen für den Göttervater der nordischen Mythologie sind, so unterschiedlich sind auch seine Aufgaben als Vater des Göttergeschlechts. Im Norden des germanischen Raumes
hieß er Odin; im Süden benannte man ihn häufiger mit Wotan oder Wodan. Auf der einen Seite wird er zudem als Wanderer auf der Suche nach Weisheit und Erkenntnis dargestellt, auf der anderen
Seite ist er ein mächtiger Krieger, der sich mit den gefallenen Wikingern in Walhalla eine Streitmacht für Ragnarök aufbaut.

 

„Gedanke“ und „Erinnerung“, das sind die Übersetzungen für die Namen der Raben, die auf den Schultern Odins sitzen. Hugin und Munin heißen sie und berichten dem Göttervater alles, was sie auf ihren weiten Flügen gesehen und gehört haben. So bekam Odin auch den Beinamen „Rabengott“. Durch Hugin und Munin erlangt er viel Wissen und einen umfassenden Überblick über das Weltgeschehen. Wahrscheinlich kennt er sogar die geheimen Honigwein-Rezepte des Met Onkels. Weitere Begleiter Odins sind Sleipnir, Geri und Freki. Sleipnir ist ein achtbeiniges Kampfross, auf dem Odin zu jedem Tagesanbruch über den Himmel reitet. Geri und Freki hingegen sind Wölfe. Ihre Namen lauten übersetzt „gefräßig“ und „gierig“, was auf ihre Rolle als Jagdbegleiter und –helfer hindeutet.
Odin stehen gleich zwei Paläste zu: In dem einen, seiner Heimstatt, blickt er über die ganze Welt. Er beobachtet von dort aus die Vorkommnisse und das Handeln der Menschen. Ihre Geschicke lenkt er und überwacht sicher auch, ob den Göttern genügend Honigwein geopfert wird. Im zweiten Palast finden die Versammlungen mit den anderen Göttern statt. Es ist sozusagen die Verwaltungszentrale Odins. Hier befindet sich auch Walhalla, jene Halle, in der gefallene Krieger trainieren und prächtige Mahlzeiten mit viel Met vertilgen.

Odin ist auch ihr Herr und bekam daher die Rolle beziehungsweise den Beinamen „Gott der Erschlagenen“. Auf der Suche nach Weisheit, Wissen und Erkenntnis scheut Odin auch keine Opfer. Odin der Einäugige, so nennt man ihn seit seinem Opfer am Brunnen mit dem Wasser der Weisheit. Dessen Hüter Mimir verlangte vom Göttervater ein Auge für einen Schluck aus dem Brunnen. Am Weltenbaum Yggdrasil hängte sich Odin zudem neun Tage und neun Nächte auf, um danach mit gewachsener Weisheit wiederzukehren. Beide Vorkommnisse ähneln biblischen Geschichten – dem Verzehr der Weisheitsfrucht durch Adam und Eva und der Wiederauferstehung Jesu.
Es ist kein Mythos und auch keine biblische Geschichte, dass der Met Onkel eine reichhaltige Auswahl an verschiedenem Honigwein anbietet – es ist die Wahrheit. Auch musst Du für den Erwerb
dieses vorzüglichen Trunks keine gefährlichen Opfer bringen. Schau Dich in Ruhe im Shop des Met Onkels um und finde Deine Lieblingssorten.