Walhalla

Walhalla, Valhalla, Walhall, oder auch Valhall – wie man es auch sprechen oder schreiben mag, es ist und bleibt jenes sagenumwobene Ziel, das die tapferen Krieger der Wikinger nach ihrem Tod erreichen wollten. Jeder Krieger, der in seinem Leben tapfer war und im Kampf sein Leben lassen musste, wurde vom Göttervater Odin höchst selbst für diese Ruhmeshalle inmitten Asgards ausgewählt. In der Mythologie der Wikinger wurden ebenjene Auserwählten „Einherjer“ genannt. Sie gelangten nach Asgard in das Paradies der Krieger – Walhalla – und trainierten dort den ganzen Tag für die eine letzte und entscheidende Schlacht, für Ragnarök. Am Abend gab es dann stets ein reichhaltiges Festmahl mit Krügen voller Honigwein.

Bei der Auswahl der Einherjer hatte Odin allerdings Hilfe. Bei so vielen gefallen Wikingern ist es auch kein Wunder, dass er ein wenig Arbeit abgeben musste. Auch der Met Onkel muss sich auf seine Abfüllanlagen verlassen, da er nicht jede Flasche Honigwein mit dem Trichter befüllen kann. Odins Helferinnen waren allerdings die Walküren. Jene berittenen Kriegerinnen streiften in der Gestalt von düsteren Geistern über die Schlachtfelder der Wikinger und wählten unter den Gefallenen die tapfersten aus. Wenn eine Walküre einen solchen würdigen Krieger unter den Umherliegenden fand, so nahm sie ihn auf ihr Pferd und führte ihn nach Asgard und dort nach Walhalla. Dort wurden sie oft von Odins Söhnen Bragi und Hermod empfangen und zum Göttervater geführt.

Ein weiterer Vergleich lässt sich ziehen: Inmitten Walhallas stand und steht die wahrscheinlich erste erwähnte Abfüllanlage für Met überhaupt – vielleicht auch die einzige, die es in einem „Jenseits“ gibt. Die Ziege mit dem Namen „Heidrun“ frisst den ganzen Tag das Laub eines Baumes, der in Walhalla steht und verwandelt die Blätter auf wundersame Weise in Met, der des Abends aus ihrem Euter gemolken werden kann. Nun, eine Ziege hält sich der Met Onkel nicht für die Produktion seines Honigweins. Die Tiere, die bei diesem mitwirken, sind natürlich ausschließlich Bienen.

Auch Odin wohnte mit seiner Gattin Frigg gerne diesen Festmahlen bei. Häufiger beobachteten sie jedoch die Kämpfe, die sich die Einherjer am Tage lieferten. So konnten sie sicherstellen, dass die Krieger in der finalen Schlacht namens Ragnarök ausreichend kämpfen würden. Du, als Besucher des digitalen Handelsplatzes des Met Onkels, kannst dich auch von der Qualität der Produktion überzeugen. Auf dieser Seite findest du Bilder und Videos der Produktionsstätte, in welcher der qualitativ hochwertige Honigwein hergestellt und abgefüllt wird. Natürlich kannst Du diesen auch kaufen. Besuche dafür einfach den Shop des Met Onkels und bediene dich reichlich.