Die Waffen der Wikinger

Zu Zeiten der Wikinger, welche den Met ehrten wie sonst niemand, war es den Menschen, und vor allem den Männern in den entsprechenden Gemeinden nicht nur erlaubt, Waffen mit sich zu tragen, es gab sogar feste Vorschriften, welche Waffen dies zu sein haben. Und so trug ein jeder, der sich nicht nur in seinem Dorf aufhielt, sondern auch zur See und in den Kampf fuhr, die verschiedensten Waffen bei sich. Welche das waren und wofür sie noch genutzt wurden, das wollen wir im Folgenden herausfinden.

Der Met an sich könnte den Wikingern höchstens als Waffe gegen Kälte, Langeweile und kulturelle Armut gedient haben. Dass der Honigwein im Kampf geholfen hätte, davon gibt es keine Zeugnisse. Jedoch trug ein wahrer Wikinger eine Axt bei sich, für kriegerische Auseinandersetzungen wurden vor allem Breit- und Wurfäxte genutzt. Im alltäglichen Leben wurde die Waffe mehr als Werkzeug verwendet. Neben dem Schlagen von Bäumen hat der ein oder andere Wikinger sicherlich auch Fässer mit der Axt geformt; und in denen lagerte dann der Met.

Ein weiteres Gerät, welches als Werkzeug und als Waffe verwendet wurde, ist der Sax. Beim Sax handelt es sich um ein Hiebmesser mit einfacher Schneide. Kurze Exemplare waren lediglich 18 Zentimeter lang, die längsten maßen bis zu 90 oder mehr Zentimeter. Die Breite der Klinge reichte von 2,2 bis 5,9 Zentimeter. Der Sax wurde am Gürtel getragen; mit ihm konnte man sicher auch Fässer, in denen der Honigwein lagerte, anstechen.

Natürlich hatten die Wikinger auch Schwerter. Diese konnten sich aber nur die besser gestellten Männer leisten. Schwerter – vor allem jene mit hoher Qualität und Stabilität – waren deshalb teurer als die anderen Waffen, weil sie aus Franken importiert wurden. Die dortigen Schmiede wussten das weiche Eisen mit dem harten Stahl so zu verbinden, dass erstklassige Klingen von 70 bis 90 Zentimeter Länge herauskamen. Wer solche ein Schwert besaß, der hatte sicher auch einen eignen Honigwein-Keller voller Met.

Ein Speer bzw. eine Lanze gehörte ebenfalls zur Ausrüstung eines Wikingers, genauso wie der Bogen, für den pro Mann auf einem Schiff 20 Pfeile vom Expeditions- oder Kriegsführer gestellt werden mussten. Wie viel Honigwein an Bord sein musste, das ist nicht klar überliefert. Jedoch kann sich der moderne Normanne an unzähligen Varianten von Honigwein laben, wenn er beim Met Onkel bestellt. Hier gibt es den traditionellen Göttertrunk genauso wie auch verschiedene neue Kreationen. Der Met Onkel vereint Tradition und Innovation, was ihm ein abwechslungsreiches Sortiment voller leckerer Honigweine ermöglicht.